Spielekonsolen-Markt in Deutschland bricht vor neuen Geräten ein

BERLIN (dpa-AFX) - Der Absatz von Spielekonsolen in Deutschland ist vor dem Start neuer Modelle von Sony (Berlin: SON1.BE - Nachrichten) und Microsoft (Berlin: MSF.BE - Nachrichten) eingebrochen. So verkaufte sich die Sony Playstation 3 in den ersten neun Monaten 2013 gut ein Drittel schlechter als im Vorjahr mit 280.000 Konsolen, wie das Magazin "Focus" berichtet. Der Absatz der Xbox 360 von Microsoft fiel demnach um fast ein Viertel auf 165.000 Geräte. Beide Unternehmen können sich allerdings Hoffnungen auf ein Anziehen des Geschäfts machen: Im November kommen die neuen Playstation 4 und die Xbox One auf den Markt.

Der (Shenzhen: 002631.SZ - Nachrichten) dritte große Anbieter Nintendo ist in einer anderen Lage: Der japanische Spiele-Spezialist hatte seine neue Konsole Wii U bereits im vergangenen Weihnachtsgeschäft herausgebracht. Der Absatz läuft bisher jedoch weltweit deutlich schlechter als geplant. In Deutschland wurden von Januar bis September laut "Focus" 160.000 Geräte der Wii U und des betagten Vorgängermodells Wii verkauft. Im Vorjahreszeitraum hatte es allein die Wii auf 192.000 Stück gebracht. Nintendo hofft, den Absatz mit neuen Spielen anzukurbeln. Ein Lichtblick für das Unternehmen ist die mobile Konsole Nintendo 3DS, die sich bisher mit 347.000 Geräten ein Prozent besser verkaufte als im Vorjahr./so/DP/edh

Loading...

Friend's Activity