Venezuela will extreme Inflationsraten drücken

CARACAS (dpa-AFX) - Venezuela dürfte in diesem Jahr erneut eine der höchsten Inflationsraten der Welt vorweisen, will aber 2014 die Teuerungsrate auf 26 bis 28 Prozent drücken. Finanzminister Nelson Merentes räumte am Dienstag (Ortszeit) bei der Vorlage des Etatplans 2014 ein, dass die hohe Inflation in diesem Jahr störend sei und genauer untersucht werden müsse. Allein in den ersten neun Monaten registrierte das südamerikanische Land eine Inflation von offiziell rund 39 Prozent. Das Ziel lag zwischen 14 bis 16 Prozent.

Der Etatplan für das sozialistisch regierte Land sieht für 2014 Ausgaben von 550,6 Milliarden Bolivar (63,6 Mrd Euro) vor - 39,4 Prozent mehr als der Anfangsetat für 2013. Einnahmen aus dem Ölgeschäft sollen umgerechnet 13,2 Milliarden Euro zum Staatshaushalt beitragen. Der Minister rechnet dabei mit einem Preis von 60 Dollar pro Barrel (159 Liter) und einem Wirtschaftswachstum 2014 von 4 bis 6 Prozent. Venezuela ist einer größten Ölproduzenten der Welt und Mitglied der Organisation erdölexportierender Länder (Opec)./hr/nr/DP/hbr

Loading...

Friend's Activity