BBVA schreibt nach Anteilsverkauf 2,3 Milliarden Euro ab

MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Großbank BBVA schreibt nach dem Verkauf von Anteilen an einer chinesischen Bank über zwei Milliarden Euro ab. Weil die Spanier ihre verbleibenden 9,9 Prozent Beteiligung an der Citic Bank bilanztechnisch neu einordnen müssen, sinkt der Wert um insgesamt 2,3 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Bargeld gehe der BBVA (Madrid: BBVA.MC - Nachrichten) dadurch aber nicht verloren. Im Gegenteil: Die Spanier hatten zuvor angekündigt, 5,1 Prozent der Citic-Anteile für 944 Millionen Euro an die gleichnamige Konzernmutter der chinesischen Bank zu verkaufen. Dem Geschäft müssen noch die Wettbewerbsbehörden zustimmen.

Die BBVA hatte in den ersten sechs Monaten ihren Überschuss um gut 90 Prozent auf 2,88 Milliarden Euro gesteigert. Ein Jahr zuvor hatte sie auf Druck der Regierung die Vorsorge für Immobilienkredite deutlich erhöhen müssen./mmb/

Loading...

Friend's Activity