Aktien Europa Schluss: Überwiegend Verluste - US-Konjunkturdaten und Etatstreit

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Aktienmärkte Europas haben am Donnerstag nach einem über weite Strecken impulsarmen Handel mehrheitlich nachgegeben. Abwärts ging es vor allem am Nachmittag, nachdem die US-Börsen schwächer starteten. In den Vereinigten Staaten belasteten der weiterhin ungelöste Haushaltsstreit, der derzeit die Verwaltung fast vollständig lahmlegt, sowie die überraschend stark eingetrübte Stimmung im Dienstleistungssektor.

Der EuroStoxx 50 beendete den Tag mit einem Abschlag von 0,55 Prozent auf 2.902,12 Punkte und weitete damit sein Vortagesminus aus. Der Cac 40 in Paris sank um 0,73 Prozent auf 4.127,98 Punkte, der Londoner FTSE 100 gewann hingegen 0,18 Prozent auf 6.449,04 Punkte. In Mailand drehte der Leitindex FTSE MIB im Handelsverlauf ins Minus und schloss mit einem Verlust von 0,44 Prozent. Italiens Regierungspräsident Letta hatte auch die zweite Vertrauensabstimmung gewonnen./ck/he

Loading...

Friend's Activity