AKTIE IM FOKUS 2: Bechtle auf Rekordhoch - Zahlen überraschen positiv

(neu: Schlusskurse, Commerzbank (Xetra: CBK100 - Nachrichten) , Hauck & Aufhäuser und LBBW)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Überraschend gute Eckdaten für das dritte Quartal haben die Aktien von Bechtle am Mittwoch auf Rekordfahrt geschickt. Die Papiere des IT-Dienstleisters hatten bei 46,50 Euro zwischenzeitlich einen Höchststand markiert. Das bedeutete ein Plus von mehr als 8 Prozent. Zum Handelsende stiegen die Titel noch um 4,11 Prozent auf 44,745 Euro. Damit setzen die Anteilsscheine auch auf Schlusskursbasis eine Bestmarke. Der TecDax gab um 0,36 Prozent auf 1.118,72 Punkte nach.

Bechtle (Berlin: BC8.BE - Nachrichten) hatte im abgelaufenen Jahresviertel von überraschend guten Geschäften in Deutschland profitiert. Der Umsatz hatte im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 10 Prozent zugelegt. Der Vorsteuergewinn war sogar um rund 30 Prozent gewachsen. In den vergangenen Quartalen hatten noch hohe Personalkosten durch einen massiven Stellenaufbau den Gewinn gedrückt.

TRENDWENDE GESCHAFFT

Analysten äußerten sich überwiegend positiv zu dem Zahlenwerk. Jasko Terzic von der DZ Bank etwa war von den Resultaten überzeugt. Nach den sehr starken Vorabzahlen könnten sich seine Gesamtjahresprognosen als zu vorsichtig erweisen, obwohl sie bereits über den Marktschätzungen lägen. Der Experte empfiehlt weiterhin den Kauf der Papiere.

Laut Analyst Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Bechtle nach einem trägen ersten Halbjahr mit einer Unterauslastung der im Unternehmen angestellten Berater sowie einer schwachen Dienstleistungsnachfrage nun die Trendwende geschafft. Die Nachfrage nach IT-Dienstleistungen durch kleine und mittelständische Unternehmen habe sich wegen des aufgehellten Konjunkturumfeldes sowie des vorherigen Nachfragestaus erholt.

KAUFEMPFEHLUNGEN GESTRICHEN

Die Mitarbeiterproduktivität sei schneller als gedacht gestiegen, meinte Analyst Thomas Hofmann von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Offenbar sei es Bechtle gelungen, die neuen Mitarbeiter unerwartet schnell zu integrieren. Hofmann strich aber wegen der Kursrally der letzten Tage und Wochen seine Kaufempfehlung für die Aktien und sieht nur noch ein moderates Kurspotenzial. Sein neues Votum lautet nun "Halten". Die Experten der Commerzbank kippten ihre "Add"-Einstufung und empfehlen Anlegern jetzt statt dessen ebenfalls, erst einmal an der Seitenlinie zu verharren./mis/rum/stb/la/he

Loading...

Friend's Activity